Lösungsfokussierte Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten ist in unseren Augen eine hervorragende Übung in Nicht-Wissen: sich ganz auf die Erlebniswelt und die Erfahrungen des Gegenübers zu verlassen und der Person mit offener Neugier zu begegnen ist bei Kindern und Jugendlichen besonders wichtig, denn es ist auch nicht so gut etabliert: Kinder und Jugendliche gelten häufig als „noch nicht fertig“ und dadurch werden sie nicht ausreichend ernstgenommen.

Um die Besonderheiten dieses Klientels ernstzunehmen, ohne diesen Fehler zu machen, legen wir in unserem Workshop heute und morgen im Rahmen unserer Ausbildung großen Wert darauf, die Stimme dieser Gruppe zu privilegieren als reichen Schatz von einzigartigem Wissen und einer besonderen Perspektive. Um die kennenzulernen, sind Materialien sehr hilfreich, denn nur über Sprache zu gestalten ist eher eine Idee von Erwachsenen.

Aus diesem Grund sehen unsere Workshops zu dem Thema immer ein bisschen nach Materialschlacht aus! 🙂