Allein auf weiter Flur?

Heute geht es um den dritten Grund für das Projekt, das wir am 01.10.20 starten werden!

Neben dem Wunsch, Berater*innen, Therapeut*innen und Coaches dabei zu helfen, besser zu werden, wie auch dem Ziel, dass Menschen nicht wegdriften von dem, was sie wichtig finden, haben wir noch einen weiteren Beweggrund für unser neues Angebot:

Wir wissen, dass viele unserer Teilnehmenden in Kontexten arbeiten, in denen das ressourcenorientierte Gedankengut nicht besonders gut verankert ist. Vielleicht arbeitet man im medizinischen Bereich und Diagnosen spielen eine große Rolle. Oder im Team ist man allein unter Menschen, die ganz andere Ansätze vertreten (kurze Randbemerkung: andere Ansätze sind auch super, Vielfalt lohnt sich, und das kann auch tollen Austausch ergeben – problematisch wird es, wenn niemand einen versteht und das Team versucht, eine gemeinsame Wahrheit zu etablieren und dadurch kein Raum mehr für diese Vielfalt da ist).

Wir hören das immer wieder, dass man durch diese Erfahrungen immer wieder so ein bisschen vom Weg abgebracht wird, vielleicht weil man verunsichert wird oder einfach weil es wenig Gelegenheit gibt, das neu erworbene oder gestärkte Bild auch einzusetzen.

Nicole und mich eint die Erfahrung, dass wir in Teambesprechungen oft nach so “Fakten” gefragt wurden: Seit wann sind die Leute getrennt? Gibt es einen Migrationshintergrund? Auf welche Schulform geht das Kind?

Wir mussten dann immer passen, weil diese Fragen für unsere Art von Gesprächen keine Rolle spielen. Ich für meinen Teil habe lange gebraucht, um im Team mit gutem Gefühl Fälle einzubringen, weil ich nicht jedes Mal den Eindruck haben wollte, dass ich wichtige Fakten gar nicht kläre, dass ich schlampig arbeite oder meinen Kolleg*innen nicht das liefern kann, was sie brauchen um in der Intervision mit mir was hilfreiches sagen zu können.

Auch das ist ein Problem, das unser neues Projekt angehen will: Eben nicht allein auf weiter Flur zu sein, sondern Kontakt zu haben mit Gleichgesinnten. Wie genau wir das vorhaben, erfahrt ihr nächste Woche, am 01.10.20, oder in unserem Newsletter! Wir sind schon ganz aufgeregt!