Auf www.ressourcenkram.de bieten wir Materialien für die ressourcenorienterte Therapie und Beratung an. Schauen Sie mal vorbei!

"Kleine Fragen mit großer Wirkung!" - Lösungsfokussierung in der Kinder- und Jugendarbeit

Bild zu

Trainer

Jan Müller und Nicole Bellaire

Kurzbeschreibung

Wenn Sie mit sehr unterschiedlichen Anforderungen und begrenzter Zeit mit Kindern, Jugendlichen und Kollegen arbeiten, können Sie bei uns erfahren, wieso gerade der lösungsfokussierte Ansatz sich gut eignet, um Interventionen direkt in der Gruppe sowie in kurzen Einzelgesprächen anzubringen. Durch die Neugier auf Lösungen und den Blick auf Ressourcen erleichtern Sie sich Ihren Arbeitsalltag und eröffnen Ihren Klienten neue und motivierende Denk- und Handlungsmöglichkeiten.

Zeitplan

15. + 16.01.2016
29. + 30.01.2016
12. + 13.02.2016

10 bis 18 Uhr

Veranstaltungsort

Hamburg (Details folgen)

Details

Ziele und Inhalte
In diesem lebendigen und praxisorientierten Workshop wird in drei aufeinander aufbauenden Blöcken das Grundhandwerkszeug der lösungsfokussierten Gesprächsführung vorgestellt, eingeübt und intensiv trainiert. Dabei liegt unser Schwerpunkt besonders auf der Anwendung lösungsfokussierter Ideen und Techniken außerhalb des Rahmens klassischer Beratungssitzungen. Wenn Sie lösungsfokussierte Interventionen nutzen möchten, um sie in einem Gruppenkontext oder in kurzen Gespräche mit Klienten, Kollegen oder Eltern einzubringen, dann bekommen Sie hier konkrete Ideen, wie Sie einen günstigen Zeitpunkt abpassen, um von der Würdigung der Probleme Ihrer Klienten hin zu den sich daraus ergebenden Bedürfnissen und Zielen über zu leiten und diese möglichst konkret und lebendig zu beschreiben. Begeben Sie sich zusammen mit Ihren Klienten auf die Suche nach deren individuellen Wünschen und Stärken und erhöhen Sie so die Motivation, notwendige Veränderungen anzugehen.
Die Fragetechniken und Grundhaltungen der lösungsfokussierten Arbeit werden theoretisch vermittelt und in vielen praktischen Übungen (z.B. Live- und Videodemonstrationen, Rollenspielsituationen in Kleingruppen, Technikübungen) vertieft. Daneben gibt es Raum zur Reflexion und Diskussion der gelernten Inhalte.

Dieser Workshop qualifiziert MitarbeiterInnen aus der Kinder- und Jugendarbeit lösungsfokussierte Prinzipien in Gesprächen mit
  • Kindern und Jugendlichen,
  • Eltern,
  • KollegInnen,
  • im Gruppen- und Einzelsetting
  • sowie mit freiwilligen und unfreiwilligen Klienten

kreativ ein- und umzusetzen.

Nach den drei Blöcken haben Sie einen intensiven Einblick und eigene praktische Erfahrung damit, lösungsfokussierte Gesprächsführung als Methode einzusetzen und eine lösungsfokussierte Haltung als Perspektive in der gesamten Arbeit einzunehmen. Sie können sowohl das gesamte gelernte Repertoire als auch einzelne Fragetechniken oder Ideen aus dem Workshop in Ihre gewohnte Arbeitsweise integrieren.
Es ist hilfreich, wenn TeilnehmerInnen die Zeit zwischen den Blöcken nutzen, um die gelernten Inhalte durch das Ausprobieren im eigenen Arbeitskontext weiter zu üben.

Zielgruppe
Sowohl erfahrene Praktikerinnen als auch BerufseinsteigerInnen, die durch ein ressourcenorientiertes, wertschätzendes und universell einsetzbares Handwerkszeug ihre Arbeit bereichern möchten. Besonders interessant ist dieser Workshop für MitarbeiterInnen aus OGS, Tagesgruppen und Tageskliniken, Schulen und aus der offenen Jugendarbeit.

Block 1
Grundhaltungen der lösungsfokussierten Gesprächsführung in Theorie und Praxis
Einstieg in ein Gespräch: Kooperation herstellen und Problembeschreibung
Zielkonstruktion: Wie findet man ein gutes Ziel und spricht über eine bessere Zukunft? Wie handelt man mit mehreren Personen ein gemeinsames Ziel aus?
Konkretisierungsfragen - Reden über Lösungen schafft Lösungen!
Klienten aktivieren und Eigenmotivation zur Veränderung stärken
„Gute Gründe“: problematisches Verhalten besser verstehen und Zuversicht dafür finden, die momentanen Herausforderungen meistern zu können

Block 2
Ressourcenblick im Alltag - Wie richtet man seine Aufmerksamkeit auf das, was schon funktioniert? Wie hilft man dabei mit, vorhandene Stärken zu entdecken und für die Problemlösung zu nutzen?
Skalierungsfragen – Anschauliche Methoden um den Weg zum Ziel zu skizzieren!
Das Ende eines Gesprächs - Wie formuliere ich eine Rückmeldung an Klienten?
Wie geht es weiter? - Ressourcenorientierung in Folgegesprächen
Den Prozess beenden - Wann ist es gut genug?


Block 3
Lösungsfokussierte Gesprächsführung in besonderen Situationen, z.B.:
Unterschiede in Gesprächen mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen
Umgang mit Konflikten in Gruppen
Umgang mit unverhandelbaren Regeln und Regelüberschreitungen
im stationären Setting
Gespräche mit hoffnungslose Klienten, "schwierigen“ Klienten und unfreiwilligen Klienten
Auseinandersetzung mit dem Rollenselbstverständis: Pädagogisches Handeln versus Lösungsfokussierung?


Preis
Der 6-tägige Workshop mit Nicole Bellaire und Jan Müller kostet 680 €.
Wer bis zum 31.01.2015 bucht, zahlt als Frühbucher für den Intensivworkshop nur 630 €.

Preis

Der 6-tägige Workshop mit Jan Müller und Nicole Bellaire kostet 680 €.

Anmeldeschluss

Sa, 19.12.2015

Dieser Workshop hat bereits stattgefunden, sodass keine Online-Anmeldung möglich ist.